Spieleentwicklung unter Linux

Spieleentwicklung unter Linux

“Ich habe Windows endlich satt!”

Nachdem ich das gesagt hatte, plättete ich die Festplatte, installierte Ubuntu 12.04 und formulierte das folgende Manifest:

“Ab dem heutigen Tage ist Linux mein einziges Betriebssystem. Ich benutze nur Software, die nativ auf Linux läuft und schlage mich nicht mit Wine, VirtualBox und sontigem Geraffel herum. Und Spiele, die auf Linux nicht laufen sind doof.”

Weiterlesen

Ist “To the Moon” ein Spiel?

To the Moon

Es gibt kein Werk, weder Spiel noch Film, nicht einmal ein Buch, das mich emotional und rational so mitgenommen hat wie To the Moon von Kan Gao (freebird games). Ich habe noch Wochen, nachdem ich es durchgespielt habe, über die Handlung und viele Momente nachgedacht, habe mir den wunderschönen Soundtrack angehört und schwelgte in Erinnerungen, als wenn es meine eigenen wären. Dann las ich irgendwo, To the Moon sei eigentlich gar kein Spiel. Wie, dachte ich, wieso sollte das kein Spiel sein? Ich habe es doch gespielt! Oder etwa nicht? Es klang auch alles so, als sei dieses Konzept irgendwie neu, quasi ein Spiel als Vehikel zu benutzen, um etwas ganz anderes zu schaffen.  Und weil das Spiel (oder was auch immer) mir so am Herzen lag, hat mich diese These beschäftigt.

Weiterlesen

Analoges Game Design – Einfachheit und Entscheidungen

Vom Brettspiel zum Computerspiel

Seit einiger Zeit hatte ich ein plötzliches Verlangen ein analoges Spiel zu machen. Etwas ganz einfaches, simples. Vielleicht tauchte es auf, nachdem ich mir endlich “Wizard” gekauft habe. Wizard ist ein Kartenspiel, das sich gerade dadurch auszeichnet, dass es eine extrem simple Spielmechanik hat, mit wenigen Kartentypen auskommt und trotzdem ein spannendes und taktikreiches Gameplay schafft. Und ich dachte: Sowas will ich auch machen!

Weiterlesen

Lichtblicke mit Construct 2

Contruct 2 VS Flash VS Unity 3D

Was möchte ein Spieleentwickler am allerliebsten machen? Doch wohl Spiele entwickeln. Darum habe ich nach langem Suchen endlich eine Plattform gefunden, mit der ich für eine Weile glücklich werden könnte: Construct 2 von Scirra. Kennt ihr das, wenn man etwas so oft hört, dass man denkt, es nun doch verstanden zu haben? Und doch hat man nichts verstanden, weil Verstehen nicht das selbe ist, wie Begreifen. Eine Sache habe ich seit dem ich Contruct 2 entdeckt habe begriffen: Es gibt nicht die richtige Entwicklerumgebung oder die richtige Programmiersprache; es gibt nur deine Entwicklerumgebung und deine Programmiersprache. Eine, mit der du etwas erschaffen kannst und dich wohl fühlst. So eine habe ich gefunden.

Weiterlesen

m4s0n501